Tyte Stone Buaba ☆ Geschichte

Geschichte - Tyte Stone Buaba us Khur

Geschichte - Geschichte

Die Blödel-Kapelle, die im Januar 2020 bereits seit 40 Jahren be-steht und in der Deutschschweiz Kultstatus geniesst, das ist „Tyte Sto-ne“.  Im Volksmund werden sie gelegentlich salopp auch „Tyte Stone Buaba“ genannt. 
Der Name ist ein Zufallsbegriff, der eigentlich nichts Konkretes bedeutet. Entstanden ist er durch ein Missgeschick. Wir fanden damals in einem Englischbuch den Begriff „Tile Stone“, was Ziegelstein bedeu-tet, haben diesen aber fälschlicherweise als „Tyte Stone“ weitergege-ben. Wer das einfach nicht glauben will, soll denken, es heisse „Opfer-stein“. Der Stein nämlich, auf dem 80-jährige Jungfrauen geopfert werden, was seltener als eine Mondfinsternis in Südossetien ist.
1980 ist das Geburtsjahr der Chaoten- und Partyband. Die zu-rückhaltende und stets durch ausgeprägte Scheu aufgefallene Pop-gruppe, die eigentlich nie eine Combo nach klassischem Muster war und ist, wird nach wie vor von den beiden Gründern, Gila-Baby und Shy-Boy, züchtig und biologisch abbaubar geführt. Sie spielen seither betont filigranen, homophonen und nicht zuletzt zärtlichen Pop/Rock! 

Die ganze Geschichte gibt es jetzt als Buch!

Bestellen kann man Buch im Shop.